Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Aussenansicht LVR-Berufskolleg Bedburg-Hau

G51 in Rostock

Klassenfoto G51 in Rostock
Bild-Großansicht

vom 26.01. bis 30.01.2009

Text: M. Kerhoff, D. Hendricks; Fotos: M. Mölders

Die dritte gemeinsame Klassenfahrt unserer Klasse, der G51, führte uns in eines der neuen Bundesländer (Mecklenburg -Vorpommern), nach Rostock.

Die Fahrt begann am Montag, den 26.01.09, um 10 Uhr morgens mit einer langen Zugreise. Da wir uns zu diesem Zeitpunkt bereits alle im Berufspraktikum befanden, waren natürlich alle froh, dass wir uns einmal geschlossen und in persönlichem Rahmen wieder sehen konnten. Wir hatten uns viel zu erzählen und schon auf der Anreise eine Menge Spaß.

Bis Freitag den 30.01.09 lautete unsere Adresse Hotel Citymaxx, nur einige S-Bahn Stationen von der Innenstadt entfernt. Hier lebten wir uns schnell ein und können die Unterkunft nur weiterempfehlen. Neben dem Frühstücksbuffet gab es im Hotel eine gute Auswahl an bürgerlichen Köstlichkeiten zu fairen Preisen. Die Zimmer und vor allem die Betten waren gut, wurden aber unter der Woche nur wenig genutzt.

Viele von uns nutzten die Nähe zur Innenstadt, um auf eigene Faust Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und natürlich auch um sich ins Nachtleben zu stürzen.

Somit verging unser erster Tag recht schnell, bevor wir zum eher offiziellen Teil unserer Klassenfahrt übergingen. Am Dienstag stand eine zweistündige Stadtführung durch die alten Gebäude Rostocks auf dem Tagesprogramm.

Am Mittwoch teilte sich die Klasse in drei Gruppen auf, die jeweils andere Zielorte hatten. So besichtigte die erste Gruppe den Michaelshof, einer WfbM, etwas außerhalb von Rostock. Die zweite Gruppe machte sich etwas später auf den Weg in Richtung Autistenzentrum, dass ebenfalls außerhalb von Rostock in einem Industriegebiet lag. Der dritte Teil der Klasse besuchte die so genannte Phase1. Dies ist eine Tageseinrichtung für schwerbehinderte, die aufgrund ihrer Behinderung nicht am Arbeitsleben teilhaben können. - Unsere Eindrücke tauschten wir anschließend gegen Nachmittag in gemeinsamer Runde im Hotel aus.

Am vorletzten Tag machten wir eine Tagesfahrt nach Warnemünde, etwa eine halbe Stunde mit dem Zug von Rostock entfernt. Warnemünde liegt direkt an der Ostsee und ist deshalb, wegen einem schönen langen Sandstrand, ein Zielort vieler deutscher und europäischer Touristen. Nachdem sich die gesamte Klasse zu einem gemeinsamen Abschlussessen in einem Fischrestaurant getroffen hatte, nahmen alle gegen Abend, gesättigt die Heimreise zum Hotel auf.

Den Abschlussabend gestalteten wir selber und ein großer Teil der Klasse ging in eine Karaoke - bar, wo viele Studierende der G51 ihr Gesangstalent auf die Probe stellten.

Am Freitag gegen halb zehn brachen wir alle auf die lange Rückreise auf.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an alle Studierenden der G51, die diese Fahrt geplant und dazu beigetragen haben, dass wir ein paar schöne Tage erleben durften. Nicht zu vergessen unseren stellv. Schulleiter Herrn Hartung Hauke, der uns in diesen Tagen begleitet hat und hoffentlich wie wir, voll auf seine Kosten gekommen ist.

weiterführende Links zum Artikel: