Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Aussenansicht LVR-Berufskolleg Bedburg-Hau

Musik und Film

Projektwoche 2004

Für das leibliche Wohl sorgte die Catering – Gruppe. Sie zauberten mit großem Erfolg „Käsesuppe", „Pizzaecken", „Party-Frikadellen", „Käsehäppchen", „Blätterteigschnecken", „Bowle" und als Nachtisch sogar „Tiramisu"!

Für den zum Thema passenden Filmvortrag am Dienstag, machten sie sogar Poppkorn.

Die Comedy–Gruppe rang sogar dem Ernstesten unter den Zuschauern ein herzhaftes Lachen ab. Sie machten „Cinemax", „Wetter", „Sport", „Klatsch und Tratsch", „Politik" und „Top 10, warum man in der Schule immer schlechter wird" zu witzigen Spots.

Die Gruppe Do it yourself entführte die Zuschauer auf eine Reise in die Weiten des unendlichen Ozeans. Sie begleiteten diese eindrucksvolle Reise mit Instrumenten.

Am Ende des ersten Tages stand für die Heppi Playback Show-Gruppe schon das gesamte Konzept. Auch Gaststars konnten am Wettbewerb teilnehmen, was für Beifall und Begeisterung im Publikum sorgte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und der Sorge, die große Turnhalle nicht rechtzeitig und ausreichend zu gestalten, hat das Deko – Team eine hervorragende Arbeit geleistet. Die Umsetzung ihrer Ideensammlung meisterte diese Gruppe bravourös.

Das Orga – Team hatte in der Planung, Kommentierung, Beantwortung von Fragen, kurz, mit der Organisierung zwar alle Hände voll zu tun, dennoch stand der Spaß an erster Stelle.

Am Montag stand die Schwarzlicht-Theater-Gruppe vor einem unlösbaren Problem. Trotz der Schwierigkeiten, auf kleinstem Raum mit kleinen Mitteln ein Schwarzlichttheater zu entwerfen, fand ihre Aufführung tosenden Beifall.Es gab kein ernstes Gesicht beim Publikum.

Aus den bekanntesten Filmen, die irgendetwas mit Wasser zu tun haben, stellte die Soundtrack – Gruppe einen neuen Film zusammen. Sie peppten diesen mit verschiedenen Liedern auf. Sie führten dieses als Theater-Stück auf und hatten damit vollsten Erfolg.

Das Brainstorming fiel der Werbeslogan-Gruppe nicht schwer. Es gab genügend Produkte, zu denen ihnen eine gute Werbung einfiel. Von „Flügelbinden", bis zu den „gelben Seiten", von der „Filmwerbung", bis zur „Alarmanlage für Friteusen" hatten sie alles zu bieten.

Voilá - Am Freitag gipfelte das bunte Treiben in eine fast 4stündige Präsentation. Die Diashow gibt weitere Einblicke in die Abschlussfeier der Projekt- woche, in der die Klassen G41, G43 und G45 zeigten, was ihnen zum Thema "Musik und Film" eingefallen war.