Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Aussenansicht LVR-Berufskolleg Bedburg-Hau

Schulgeschichte

Das LVR-Berufskolleg umfasst die beiden Schulorte Düsseldorf und Bedburg-Hau (Dependance). Um die Schulgeschichte der Dependance besser zu verstehen, hilft ein Blick auf die Geschichte des gesamten Berufskollegs.

Hans-Jürgen Hartung-Hauke (Gründer und langjähriger Leiter der Dependance) hat im Rahmen der Schulprogrammarbeit im Jahr 2007 folgende Stationen zur Entwicklung des Berufskollegs festgehalten:

1. Entwicklung des Berufskollegs, Schulort Düsseldorf

"In den sechziger Jahren betrieb der Landschaftsverband Rheinland (LVR) ein Fort- und Ausbildungszentrum in Düsseldorf-Gerresheim. Hier wurden ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LVR intern aus- und fortgebildet, ohne eine staatliche Anerkennung zu erhalten.

Zielgruppen waren lebens- und berufserfahrene Frauen und Männer, die überwiegend in der Jugendhilfe tätig waren.

1973 wurde die Fachschule für Sozialpädagogik errichtet. Die Ausbildung dauerte drei Jahre und wurde berufsbegleitend angeboten. Die ErzieheranwärterInnen waren in den Landesjugendheimen angestellt und erwarben die staatliche Anerkennung als ErzieherIn.

1980 wurde am Schulort Düsseldorf die Fachschule für Sozialpädagogik – Schwerpunkt Heilerziehungspflege - errichtet. Anlass war die Psychiatriereform, die dazu führte, dass zweitausend Menschen mit geistiger Behinderung im Rheinland in fünf Heilpädagogische Heime - jetzt drei Heilpädagogische Netzwerke- aufgenommen wurden. Die MitarbeiterInnen – überwiegend Krankenpfleger/ Krankenschwestern - erhielten eine einjährige heilpädagogische Zusatzausbildung."

2. Schulort Bedburg-Hau

"Das damalige Heilpädagogische Heim Bedburg-Hau übernahm 1980 bis 1982 insgesamt 700 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung aus den Rheinischen Kliniken Bedburg-Hau. Um die Menschen mit ihrer Behinderung schrittweise zu „normalisieren, integrieren und individualisieren" wurde die Heilpädagogik als maßgebende Disziplin bestimmt.

Im Zuge dieser Grundsatzentscheidung wurde 1983 die Dependance Bedburg-Hau mit dem Bildungsgang: Fachschule für Sozialpädagogik -Schwerpunkt Heilerziehungspflege- errichtet."

Heute wird die Dependance „LVR-Berufskolleg, Dependance Bedburg-Hau" genannt. Die Schulgebäude liegen auf dem Gelände der LVR-Klinik Bedburg-Hau.

Auftrag des Berufskollegs ist es, Fachkräfte für Träger der Behindertenhilfe innerhalb und außerhalb des LVR auszubilden.

Am Schulort Bedburg-Hau wird die Ausbildung in der Fachrichtung Heilerziehungspflege in Vollzeitform und seit 2013 auch in praxisintegrierter Form - angeboten."