Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Aussenansicht LVR-Berufskolleg Bedburg-Hau

G71 Hamburg

Die G71 in Hamburg auf Studienfahrt

Bild-Großansicht

Moin, vom 18.09.2017 – 22.09.2017 fuhren wir, die jetzige Oberstufe G71, nach Hamburg.

Wir begannen unsere Studienfahrt am Montagmorgen. Mit dem Zug ging es Richtung Hamburg.

Gegen Mittag erreichten wir die schöne Hansestadt im hohen Norden und machten uns auf den Weg zu unserer Unterkunft - wir waren untergebracht in der Jugendherberge „Auf dem Stintfang“. Von dort hatten wir einen tollen Ausblick auf den Hamburger Hafen und die Landungsbrücken.

Unseren Ankunftstag nutzten wir um unsere Zimmer zu beziehen und uns mit der Umgebung bekannt zu machen.

Am nächsten Morgen hatten wir einen Termin im Medizinhistorischen Museum. Dort wurde uns von Röntgenstrahlen bis Moulagen vieles gezeigt. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Am Abend trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen in der Jugendherberge.

Am Mittwoch trafen wir uns um 9:30 Uhr um uns auf Weg zu machen. Wir steuerten mit der U-Bahn die Alsterdorfer Werkstätten der Alstersrbeit gGmbH in Alsterdorf an. Dort wurden uns zwei Betriebsstätten gezeigt. Wir besuchten das Atelier Lichtzeichen, das uns allen in sehr positiver Erinnerung blieb, da wir sehr beeindruckende Werke der Künstler sahen, die dort arbeiten. Dies regte uns ebenfalls zum Nachdenken an. Zudem besuchten wir eine Fahrradwerkstatt - in beiden Betriebsstätten sind Menschen mit Behinderung beschäftigt. Am Mittwochnachmittag fuhren Teile unserer Klasse zum Elbstrand und waren von dem Ambiente begeistert.

Den Donnerstag hatten wir komplett zur freien Verfügung, somit konnten wir uns frei entfalten und Hamburg noch weiter kennenlernen. Ein paar Klassenkameraden unternahmen eine Schiffstour durch den Hamburger Hafen, andere blieben länger liegen und schlenderten durch Hamburg.

Am Ende der ereignisreichen Woche ging es wieder in die Heimat.

Das Resümee der Klasse war, dass es eine sehr entspannte Woche war, in der man viel von Hamburg neben den geplanten Terminen sehen und erleben konnte.